Dhofar

Huis > Oman Regionen > Dhofar

Atemberaubende Strände

Auch wenn Dhofar mehr als 1.000 Kilometer von der Hauptstadt Muscat entfernt liegt, ist ein Ausflug dorthin einfach umzusetzen: Es gibt tägliche Flüge von Muscat nach Salalah sowie Direktflüge aus anderen Arabischen Golfstaaten. Wer über ein wenig mehr Zeit verfügt, kann auch der Küstenstraße nach Salalah folgen. Bei der Durchquerung der Region Al Wusta führt sie an Omans abgelegensten, doch atemberaubend schönen Stränden vorbei.

Dhofar

In der Region in Omans Süden sind zahlreiche einzigartige Sehenswürdigkeiten zu finden, beispielsweise das Grab des Prophet Hiob tief in den Bergen, die Blaslöcher von Mughsayl oder das Land des Weihrauches – eine UNESCO-Weltkulturerbestätte. Tauchen und Schnorcheln vor der Küste der Hallaniyat-Inseln sind zwei der vielen Angebote für Aktivurlauber, die bei lokalen Reiseveranstaltern gebucht werden können.

Wenn in den Sommermonaten die Arabische Halbinsel unter glühender Hitze leidet, beginnt in Dhofar der Monsun, der üppiges Grün, kühlende Regenschauer und angenehme Temperaturen mitbringt. Diese lokal als „Khareef“ bezeichnete besondere Jahreszeit beginnt Ende Juni und dauert bis Anfang September. Dann findet auch das jährliche Salalah Tourism Festival statt.

Sehenswürdigkeiten in Dhofar

Sehenswürdigkeiten in Dhofar

Unternehmungen in Dhofar

Interessiert an einer bestimmte Urlaubserfahrung? Dieser Abschnitt führt zu verschiedenen Aktivitäten, damit Sie Ihren perfekten Urlaub in Oman zusammenstellen können.

  • Alle
  • Abenteuer
  • Kultur
  • Tierwelt

GEOLOGIE

Wer einmal miterleben durfte, wie Babys der gefährdeten Grünen Meeresschildkröte schlüpfen und sich auf den Weg ins Meer machen, weiß, was ein besonderes Ereignis ist. Oman setzt sich dafür ein, diese Begegnungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Tiere zu schützen.

WILDBEOBACHTUNG

Wer einmal miterleben durfte, wie Babys der gefährdeten Grünen Meeresschildkröte schlüpfen und sich auf den Weg ins Meer machen, weiß, was ein besonderes Ereignis ist. Oman setzt sich dafür ein, diese Begegnungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Tiere zu schützen.

FESTUNGEN UND ANDERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

In den vergangenen Jahrhunderten wurden Omans Feinde von Festungen in Schach gehalten. Heute sind diese historischen Gebäude mit ihren beeindruckenden Fassaden eine stolze Sehenswürdigkeit und lebendiger Beweis für den Ideenreichtum und das handwerkliche Geschick dieser Zeit.

ESSEN UND TRINKEN

Ob schmackhaftes Street Food oder elegantes Dinner: Besucher finden in Oman etwas für jeden Geschmack. Von modernen Restaurants in 5-Sterne-Hotels und Resorts bis zum dönerähnlichen Shawarma, das in den meisten Cafés angeboten wird – die Möglichkeiten sind endlos.

TRADITION UND HANDWERKSKUNST

In Oman wurde immer schon großen Wert auf den Erhalt von Traditionen und überlieferter Handwerkskunst gelegt. Die von Generation zu Generation weitergereichten Fertigkeiten werden noch immer nach alter Tradition ausgeübt – wobei omanische Handwerker ihren Stücken durchaus auch eine moderne Note verleihen.

Golf

Es dürfte vielen unbekannt sein, dass der Golfsport auf eine überraschend lange Tradition im Sultanat zurückblicken kann. Bereits in den 1970er-Jahren wurden die ersten Kurse angelegt. Heute gibt es einige Golfclubs mit Weltklasseformat in Muscat – den Al Mouj Golf Club, den Muscat Hills Golf and Country Club, den Ghala Valley Golf Club und den Ras Al Hamra Golf Club. Perfekte Wetterbedingungen zum Golfen herrschen normalerweise zwischen September und Mai.

KITESURFEN

Kitesurfen ist eine fantastische Kombination aus Surfen und Paragliding – eine unglaublich anspruchsvolle, aber mitreißende Sportart, die in Oman viele Anhänger hat. Das Sultanat ist weltweit als aufstrebene Kitsurfing-Destination bekannt.

WÜSTEN

Das Inland Omans ist das Tor zu einer der größten Sandwüsten der Welt – dem berühmt-berüchtigten „Leeren Viertel“, der Rub al Khali. Sie erstreckt sich über einen großen Teil der Arabischen Halbinsel und ist Heimat eines einzigartigen Ökosystems, das stellenweise von bis zu 250 Meter hohen Sanddünen und anderswo von Salzkrusten bedeckt ist.

MUSEEN

Oman hat vor allem in der Hauptstadt einige Museen zu bieten, in denen der Schwerpunkt auf Kultur, Wissenschaft und Tradition liegt.

KLETTERN

Oman bietet erfahrenen Bergsteigern zahlreiche atemberaubende Felswände zum Klettern und Abseilen. Dabei sollte stets das Wetter im Blick behalten werden, denn Wadis und Straßen können bei Regenschauern blitzschnell überflutet werden.

SOUKS UND SHOPPING

Ob aromatischer Weihrauch, traditionelle Kleidung oder Silberwaren: Omans Souks bieten eine Shopping-Atmosphäre, die ein absolut einzigartiges, typisch omanisches Erlebnis ist.

BERGE

Ein großer Teil der Landmasse Omans ist von Bergen bedeckt, die hinsichtlich Aussehen und Vegetation stark voneinander abweichen. Oft sind sie von faszinierenden Wadis durchzogen, die sich über die Zeit in die Felsen hineingefressen haben und nur per Geländewagen erobert werden können.

Höhlenwandern

Neben dem zweitgrößten Höhlenraum der Welt (Majlis Al Jinn auf dem Salmah-Plateau) sind im Sultanat zahlreiche weitere Höhlen zu finden und damit genügend Expeditionsziele für passionierte Höhlenwanderer.

STAND-UP-PADDLE-BOARDING (SUP)

Die um die Jahrtausendwende aufgekommene Freizeitaktivität Stehpaddeln erfreut sich stark zunehmender Beliebtheit im Sultanat, das dank der mehr als 3.000 Kilometer langen Küste rasch den Ruf als herausragende SUP-Location erlangt hat.

WADIS

Wadis sind ausgetrocknete Flussbetten oder kleine Täler. Einige bestechen mit von natürlichen Quellen gespeisten Wasserbassins vor einer schroffen Bergkulisse. Andere sind von Dattel- und Obstplantagen eingerahmt, die noch heute von den Einheimischen mithilfe traditioneller Falaji-Bewässerungssysteme versorgt werden.

KUNST UND UNTERHALTUNG

Oman ist ein Land, das seinen Wurzeln treu bleibt, indem es erfolgreich die Balance zwischen Traditionen und moderner Kunst und Unterhaltung hält. Diese einzigartige Mischung sorgt dafür, dass Besucher sich gut unterhalten fühlen, ohne dass das Land dabei seinen betörenden arabischen Charme verliert.

MOUNTAINBIKING UND RADFAHREN

Immer mehr Zweiradfans aus dem Amateur- und Profilager wissen das Land aufgrund der atemberaubenden, abwechslungsreichen Landschaften zu schätzen, weshalb sich Radfahren und Mountainbiking zunehmender Beliebtheit im Sultanat erfreuen.

WASSERSPORT

Oman kann auf eine lange Geschichte als Nation stolzer Seefahrer und Händler zurückblicken, als Meister im Bau von Dhaus. Als solche sind die Omanis dafür bekannt, eine ganz besondere Verbindung zum Meer zu haben und sich dort anzusiedeln, wo natürlich Häfen und gute Fischgründe vorhanden sind.

STRÄNDE

Mit einer mehr als 3.000 Kilometer langen Küste kann Oman einige wunderschöne Strände sein Eigen nennen. Ob an der schroffen Küste von Ras Al Madrakah, auf dem weißen Sand von Fins Beach oder an den endlos langen Stränden der Insel Masirah – überall können Besucher Strandspaziergänge oder Picknicks genießen oder einfach ihr Zelt aufschlagen.

HÖHLENWANDERN

Home to the second largest cave chamber in the world (Majlis Al Jinn on the Salmah Plateau) and numerous others, the Sultanate has plenty of caves to explore.

UNESCO-WELTERBESTÄTTEN

In Oman sind derzeit vier Sehenswürdigkeiten in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen, die alle einen Besuch wert sind.

Camping

Von weißen Sandstränden in Fins und Sur bis zu schroffen Felsen über den Wolken auf dem Jebel Samhan in Dhofar: Oman bietet seinen Besuchern Hunderte von atemberaubenden Plätzchen für Camping.

KAMELREITEN

Traditionell wurden Kamele von lokalen Beduinen für den Transport von Waren und Menschen durch die Wüste und das Land eingesetzt. Heute bedeutet der Besitz von Kamelen noch viel mehr: Es ist für viele Omanis inzwischen eine Prestigefrage, Kamele für Rennen oder Schönheitswettbewerbe zu züchten.

Andere Regionen zum Erkunden