Schifffahrtsmuseum in Sur

Home > A’Sharqiyah > Schifffahrtsmuseum in Sur

Omans reiches maritimes Erbe

Das Schifffahrtsmuseum in Sur ist Omans maritimer Geschichte und der traditionellen Bootsbaukunst gewidmet und zeugt damit von dem Handwerk, das für die Seefahrernation Oman von immenser Bedeutung war. Das Original der berühmten Fatah al Khair-Dhau ist hier ausgestellt.

Die Stadt Sur ist berühmt für sein maritimes Erbe, das die führende Rolle der Omanis in der Seefahrt über einen langen Zeitraum der Geschichte unterstreicht.

Um dieses Erbe zu bewahren und sicherzustellen, dass die kommenden Generationen davon wissen, wurde das Maritime Museum im Wilayat von Sur gegründet, um verschiedene Arten des omanischen maritimen Erbes zu zeigen.

Bürger des Wilayat und Forscher des omanischen Erbes haben Anstrengungen unternommen diesen Teil der Geschichte zu bewahren.

Das Museum wurde 1987 im Al Orouba Club gegründet. Seit seiner Gründung dient es wissenschaftlichen Zwecken und Interessierten an der omanischen Maritimen Geschichte.

Das Museum umfasst mehrere Abteilungen. Das Emblem der Wilaya „Al Ghanja Ship“ befindet sich am Eingang des Museums. In der Mitte der Schiffsabteilung sind verschiedene Arten von omanischen Schiffen zu sehen.

Die Besucher können Bilder berühmter Schiffsbauer, die örtlich Al Wistad genannt werden, sowie Bilder einiger Matrosen und Kapitäne von Schiffen, die örtlich „Nokhidha“ genannt werden sehen. Ebenso werden Fotos von Häfen ausgestellt, die von diesen Schiffen angelaufen wurden.