A’Dhahirah

Home > Oman Regionen > A’Dhahirah

Reich an Archäologie und Geschichte

Al Dhahirah liegt an einem Knotenpunkt der alten Karawanenrouten und diente daher traditionell als Brücke zwischen den spektakulären Gebirgsketten des Oman und den Nachbarländern.

ADhahirah 2

Archäologie und Geschichte spielen eine Hauptrolle in dieser Gegend, die sich vom Al Hajar-Gebirge bis hin zur unwirtlichen Einöde der Rub al Khali, des „leeren Viertels“, erstreckt.

Die Stadt Ibri ist innerhalb weniger Stunden von Muscat aus zu erreichen. Dort ist das beeindruckende Fort Ibri mit seiner antiken Moschee und den vielen verschiedenen Toren zu besichtigen.
Östlich von Ibri liegt das kleine Dörfchen Bat, in dem eine bemerkenswerte Aneinanderreihung der kuppelartigen Bienenkorbgräber aus der Bronzezeit zu finden ist. Die Grabstätte wurde 1988 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Sehenswürdigkeiten im A’Dhahirah

Sehenswürdigkeiten im A’Dhahirah

Aktivitäten im A’Dhahirah

Interested in a particular type of holiday experience? there is so much to do in Oman that you will want to keep coming back. Here are just a few of the possibilities to help make your next visit to Oman perfect.

  • Alle
  • Abenteuer
  • Kultur
  • Tierwelt

PARAGLIDING

Paragliding ist ein relativ neuer Bestandteil von Omans rasch wachsendem Angebot für Aktiv- und Abenteuerurlauber und ergänzt damit das ohnehin schon beeindruckende Portfolio an Outdoor-Unternehmungen im Land. Mehrere Reiseunternehmen bieten Anfängerkurse, Kurse für Fortgeschrittene und Pilotkurse für alle Interessierten an.

TRADITION UND HANDWERKSKUNST

In Oman wurde immer schon großen Wert auf den Erhalt von Traditionen und überlieferter Handwerkskunst gelegt. Die von Generation zu Generation weitergereichten Fertigkeiten werden noch immer nach alter Tradition ausgeübt – wobei omanische Handwerker ihren Stücken durchaus auch eine moderne Note verleihen.

ESSEN UND TRINKEN

Ob schmackhaftes Street Food oder elegantes Dinner: Besucher finden in Oman etwas für jeden Geschmack. Von modernen Restaurants in 5-Sterne-Hotels und Resorts bis zum dönerähnlichen Shawarma, das in den meisten Cafés angeboten wird – die Möglichkeiten sind endlos.

KLETTERN

Oman bietet erfahrenen Bergsteigern zahlreiche atemberaubende Felswände zum Klettern und Abseilen. Dabei sollte stets das Wetter im Blick behalten werden, denn Wadis und Straßen können bei Regenschauern blitzschnell überflutet werden.

WÜSTEN

Das Landesinnere Omans ist das Tor zu einer der größten Sandwüsten der Welt – dem berühmt-berüchtigten „Leeren Viertel“, der Rub al Khali. Sie erstreckt sich über einen großen Teil der Arabischen Halbinsel und ist Heimat eines einzigartigen Ökosystems, das stellenweise von bis zu 250 Meter hohen Sanddünen und anderswo von Salzkrusten bedeckt ist.

Camping

Von weißen Sandstränden in Fins und Sur bis zu schroffen Felsen über den Wolken auf dem Jebel Samhan in Dhofar: Oman bietet seinen Besuchern Hunderte von atemberaubenden Plätzchen für Camping.

WADIS

Wadis sind ausgetrocknete Flussbetten oder kleine Täler. Einige haben atemberaubende Wasserbecken, die von natürlichen Quellen gespeist werden, hinter einer Kulisse aus schroffen Bergen. Andere sind von Dattel- und Obstplantagen eingerahmt, die noch heute von den Einheimischen mithilfe traditioneller Falaji-Bewässerungssysteme versorgt werden.

HÖHLENWANDERN

Neben der zweitgrößten Höhlenkammer der Welt (Majlis Al Jinn auf dem Salmah-Plateau) sind im Sultanat zahlreiche weitere Höhlen zu finden und damit genügend Expeditionsziele für passionierte Höhlenwanderer.

Höhlenwandern

Oman hat zahlreiche Höhlensysteme zu bieten, die in Größe und Zugänglichkeit stark voneinander abweichen. Sie sind mit ihren beeindruckenden Formationen aus Stalaktiten und Stalagmiten beliebte Sehenswürdigkeiten.

BERGE

Ein großer Teil der Landmasse Omans ist von Bergen bedeckt, die hinsichtlich des Aussehens und der Vegetation stark voneinander abweichen. Oft sind sie von faszinierenden Wadis durchzogen, die sich über die Zeit in die Felsen hineingefressen haben und nur per Geländewagen erobert werden können.

WILDBEOBACHTUNG

Wer einmal miterleben durfte, wie Babys der gefährdeten Grünen Meeresschildkröte schlüpfen und sich auf den Weg ins Meer machen, weiß, was ein besonderes Ereignis ist. Oman setzt sich dafür ein, diese Begegnungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Tiere zu schützen.

UNESCO-WELTERBESTÄTTEN

In Oman sind derzeit fünf Sehenswürdigkeiten in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen, die alle einen Besuch wert sind.

GEOLOGIE

Die geologische Entwicklung unseres Planeten reicht viele Millionen Jahre zurück und Oman ist einer der wenigen Orte, an denen ein einzigartiges geologisches Erbe direkt an der Erdoberfläche liegt. Sehenswürdigkeiten wie der Jebel Shams oder die Ophiolith-Felsen um die Corniche von Muttrah lagen einst auf dem Meeresgrund.

MOUNTAINBIKING UND RADFAHREN

Immer mehr Zweiradfans aus dem Amateur- und Profilager wissen das Land aufgrund der atemberaubenden, abwechslungsreichen Landschaften zu schätzen, weshalb sich Radfahren und Mountainbiking zunehmender Beliebtheit im Sultanat erfreuen.

SOUKS UND SHOPPING

Ob aromatischer Weihrauch, traditionelle Kleidung oder Silberwaren: Omans Souks bieten eine Shopping-Atmosphäre, die ein absolut einzigartiges, typisch omanisches Erlebnis ist. Die meisten größeren Siedlungen in Oman haben einen eigenen Souk, wobei der an der Uferpromenade von Old Muscat gelegene Muttrah Souk wohl der bekannteste ist. Dort wird mit fast allem gehandelt, ob Kleidung, Silber, Gewürze, Weihrauch und vielem mehr.

KUNST UND UNTERHALTUNG

Oman ist ein Land, das seinen Wurzeln treu bleibt, indem es erfolgreich die Balance zwischen Traditionen und moderner Kunst und Unterhaltung hält. Diese einzigartige Mischung sorgt dafür, dass Besucher sich gut unterhalten fühlen, ohne dass das Land dabei seinen betörenden arabischen Charme verliert.

FESTUNGEN UND ANDERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

In den vergangenen Jahrhunderten wurden Omans Feinde von Festungen in Schach gehalten. Heute sind diese historischen Gebäude mit ihren beeindruckenden Fassaden eine stolze Sehenswürdigkeit und lebendiger Beweis für den Ideenreichtum und das handwerkliche Geschick dieser Zeit.

KAMELREITEN

Traditionell wurden Kamele von lokalen Beduinen für den Transport von Waren und Menschen durch die Wüste und das Land eingesetzt. Heute bedeutet der Besitz von Kamelen noch viel mehr: Es ist für viele Omanis inzwischen eine Prestigefrage, Kamele für Rennen oder Schönheitswettbewerbe zu züchten.

MUSEEN

Oman hat vor allem in der Hauptstadt einige Museen zu bieten, in denen der Schwerpunkt auf Kultur, Wissenschaft und Tradition liegt.

Andere Regionen zum Erkunden