Umm Al Samim – Rub Al Khali

Home > Al Wusta > Umm Al Samim – Rub Al Khali

Bekannt als das leere Viertel

Am östlichen Rand der Rub al Khali-Wüste befindet sich Umm Al Samim, eine Salzmarsch, die noch fast unentdeckt von Besuchern ist. Die stabil wirkende Kruste kann trügerisch sein – darunter befindet sich Treibsand. Daher sollten Besucher nur in Begleitung eines Führers unterwegs sein.

Die Umm al Samim ist ein Treibsandgebiet am östlichen Rand der Rub al’khali-Wüste, das größtenteils innerhalb der Grenzen des Sultanat Oman liegt. Vorkommendes Wasser fließt in dieses brackige, tief liegende, geschlossene Becken vor den omanischen Bergen und den Wadis der Rub al’khali Wüste. Der Al Samim (lokal bekannt als „Mutter der Gifte“ oder „Mutter der Sorgen“) ist eine Salzmarsch mit einer fest aussehenden Kruste, kann aber beim Durchbrechen sehr tückisch sein. Es gibt wenig Vegetation.

Sir Wilfred Thesiger war der erste Europäer, der die Gegend Ende der 1940er Jahre nach seiner Reise von Salalah im Süden von Oman sah.